A+ R A-

Maiandacht mit Fahrradtour am 15.5.2018

Am Dienstag, 15.05.2018 hatte das Leitungsteam eingeladen zur diesjährigen Maiandacht mit Fahrradtour.

Sie war gestaltet unter dem Thema: „Maria – ein Herz voll Liebe“.
Los ging es um 14:30 Uhr bei der BGST. Die Burgkapelle war unsere erste Station mit zwei Impulsen: „ein Herz voll Vertrauen und ein Herz voll Freude“. Ein gelegtes Herz aus bunten Blumen nahm das Thema wieder auf.
Weiter ging es nach Brockdorf zur Marienstatue, der schmerzhaften Mutter Gottes, neben der Kirche. „Ein Herz voll Traurigkeit“ war hier das Thema. Als wiederkehrendes Symbol wurde dann ein weiteres Blumenherz gelegt.
Über Zerhusen fuhren wir weiter nach Mühlen, dort gab es bei der Seefahrerschule ein wohlverdientes Picknick mit Kaffee und Kuchen, das Allen gut schmeckte.
Pater Wolfgang und Herr Völkerding warteten dann auf uns, um uns durch die Mühlener Kirche St. Bonaventura zu führen. Für uns waren besonders die Wandgemälde des baskischen Malers Xabier Egana interessant. 1981 wurden sie gemalt und „gehören zu den herausragenden Werken moderner Kunst im Landkreis Vechta.“ Die Bilder, im Stil von Picasso gemalt, möchten den Kreuzweg Jesu und das Leiden der Menschen in unsere Zeit übersetzen.

Nach der interessanten, mit viel Humor unterstützen Führung ging es über Brockdorf und den Alten Bahndamm zurück nach Dinklage mit einem gemütlichen Abschluss bei Fetisch.

  • IMG_0190
  • IMG_0183
  • IMG_0170
  • IMG_0177
  • IMG_0171
  • IMG_0208
  • IMG_0192
  • IMG_0173
  • IMG_0191
  • IMG_0189

Gebet:

Maria, Mutter Jesu, wir bitten dich:
Wenn wir in Sorge sind um liebe Menschen,
wenn wir mutlos werden und alles sinnlos scheint,
wenn unsere Herzen ausgebrannt sind und leer,
wenn die Angst uns festhält und uns die Kraft nimmt,
wenn wir weinen und keinen Trost finden,
wenn wir nichts tun können und nicht mehr weiterwissen,
wenn unser Vertrauen zu Gott schwach wird,
wenn wir die Liebe Gottes nicht mehr spüren,
Maria, Mutter Jesu, steh uns zur Seite.

Frauenliturgie am 25.04.2018

Das Leitungsteam der kfd hatte zur Frauenliturgie in die Pfarrkiche St. Catharina eingeladen.

Am Mittwoch, 25.04.2018, fand in Dinklage die Frauenliturgie des Dekanates statt. Ein Gottesdienst von Frauen für Frauen, der unter dem Thema stand: arbeit. macht. mut.
Ausgearbeitet wurde er von Mechthild Pille und Petra Focke, umgesetzt vom Leitungsteam der kfd St, Catharina Dinklage. Eine starke Unterstützung waren die ChoryFeen, ein toller Frauenchor aus Steinfeld, der eine besondere Stimmung herbeizauberte.
In dem Gottesdienst ging es um Phoebe, einer starken Frau aus dem Umfeld des Apostels Paulus. Sie lebte in Kenchreä, in der Nähe von Korinth und war Diakonin und Vorsteherin der Gemeinde.
Sie soll uns Frauen ermutigen auch in der heutigen Kirche Verantwortung zu übernehmen, unsere Träume, Sehnsüchte und Visionen wach zu halten. 

Im Anschluß des Gottesdienstes wurde sich bei einem kleinen Imbiß rege ausgetauscht. 

  • IMG_0151
  • Plakat_Frauenliturgie_im_Dekanat_Damme
  • IMG_0155
  • IMG_0154
  • IMG_0156
  • IMG_0165
  • IMG_0163
  • IMG_0147
  • IMG_0145
  • IMG_0144
  • IMG_0157
  • IMG_0152
  • IMG_0160
  • IMG_0164

Segensgebet:

Sei gesegnet,
dass du beschützt und behütet
von deinem Gott deine Wege gehst
mit der Zuversicht:
Er ist an deiner Seite.

Sei gesegnet,
dass du selbst ein Segen wirst,
für diese Welt und Zeit,
dass Gott durch dich lebendig wird
und die Menschen spüren können,
wie nahe er uns ist.

Agape-Mahl am 13.03.2018

Das Leitungsteam der kfd hatte zur Agape-Feier in die BGST eingeladen.

Die festlich gestaltete Tafel war eingedeckt mit Früchten, Gemüse, Feigen und Oliven, mit Brot, Wein und Traubensaft für ein gemeinsames Mahl.
Viele Kerzen, ausgehend von einer großen Kerze, wurden angezündet als Symbol für die lebenspendende Kraft Gottes, die die Schatten der Nacht, unsere Ängste und Sorgen erhellt.
Eine Bildbetrachtung und Meditation zum Hungertuch aus 2009 des nigerianischen Künstlers Nwachukwu machte auf den sorgsamen Umgang mit unserer Umwelt aufmerksam.

tuch 2009

MISEREOR-Hungertuch "Gottes Schöpfung bewahren - damit alle leben können" von Tony Nwachukwu © MVG Medienproduktion, 2009

 

In der Agape-Feier wurde die Hektik des Alltags hinter sich gelassen und eine besondere Stunde miteinander geteilt.

  • IMG_3894
  • IMG_3890
  • IMG_3901
  • IMG_3897
  • IMG_3885
  • IMG_3903

Segen:

Schöpfer Gott, segne unsere Augen,
dass sie sehen die Kostbarkeit der Schöpfung,
Die Schönheit der Erde, die Gefährdung des Lebens.

Schöpfer Gott, segne unsere Ohren,
dass sie hören, das Seufzen der Schöpfung,
den Schrei der Erde, das Rufen des Lebens.

Schöpfer Gott, segne unsere Hände,
dass sie handeln, aus Liebe zur Schöpfung,
aus Verantwortung für die Erde,
aus Freude am Leben.

Schöpfer Gott, segne unser Herz,
dass es schlägt, für die Bewahrung der Schöpfung,
für die Erhaltung der Erde, für den Schutz des Lebens, für dich.