A+ R A-

Adventsfeier am 4.12.2018

Die Adventsfeier der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands, kfd, in Dinklage war als Einstimmung in die Advents- und Weihnachtszeit gestaltet.
Nach der Ehrung für 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft und einem Impuls von Pastoralreferentin Daniela Surmann gab es leckeren Kuchen, Kaffee und Kekse.
Durch verschiedene Texte von Andrea Schwarz haben wir versucht, die eigentlichen Werte von Weihnachten zu verdeutlichen. Nicht nur das Weihnachten „außen“ zu erleben mit „… Lichterketten an den Häusern, Weihnachtsmännern, die als Attrappe auf irgendwelchen Dächern hängen, Weihnachtslieder im Radio, Geschenke-Erwartungen, volle Briefkästen, Weihnachtsmärkte mit Glühwein und Bratwurst.“ Das auch das „Innen“ spürbar wird, die Sehnsucht, die Liebe, die Hoffnung. Hinter allem „gibt es dieses Kind im Stall. Und seine Zusage der Liebe.“ Als Aktion wurde auf jedem Tisch ein großer Stern, bestehend aus einer Kerze als Mittelpunkt mit Strohalmen als Strahlen und besonderen Teelichtern, sie zeigen das Krippenmotiv, gelegt und mit Impulsen zum Thema Licht entzündet. Die Geschichte vom Engel Heinrich, einem sprechenden Engel, bekam jede Frau plus einem wirklichen Engel mit. Abgerundet wurde die Feier durch passende besinnliche Musik und einem Weihnachtslieder Potpourri, bei dem kräftig mitgesungen wurde.

  • IMG_3952_1600_1200
  • IMG_3950_1600_1200
  • IMG_3947_1600_1200
  • IMG_3946_1600_1200
  • IMG_3942_1600_1200
  • IMG_3941_1600_1200
  • IMG_0428_1305_979
  • IMG_0422_1305_979
  • IMG_0420_1305_979
  • IMG_0418_1305_979
  • IMG_0417_1305_979
  • IMG_0415_1305_979
  • IMG_0413_1305_979
  • IMG_0412_1305_979
  • IMG_0411_1305_979

Gottes Licht verbinde uns,
damit wir uns einander Licht und Wärme schenken und es heller wird unter uns.

Gottes Segen trage uns,
damit wir das Licht weitergeben und die Freude sich ausbreitet.

Gottes Segen begleite uns,
damit wir sein Licht annehmen und so etwas Größeres entsteht.

So segne und behüte uns der gütige Gott,
heute und alle Tage unseres Lebens.

 

 

Starke Märchen - starke Kinder am 05.11.2018

"Starke Märchen - starke Kinder: oder warum Kinder heute noch Märchen brauchen"

Unter diesem Thema stand der Abend mit Conny Sandvoß, den das Leitungsteam zusammen mit dem Clemens-August-Werk Dinklage am 05.11.2018 in der BGST organisiert hat.

Frau Sandvoß ist u.A. Erzieherin und Märchenerzählerin.
Märchen machen Mut!. Sie sind Hoffnungsgeschichten und sie erzählen vom Glück.
Die Märchenheldin oder der Märchenheld müssen sich vielen Gefahren stellen, aber Kinder wissen intuitiv, was Erwachsene oft verdrängt
haben: es wird gut ausgehen!
Das Glück, das glückliche Ende fällt im Leben wie im Märchen niemanden in den Schoß. Jedes Märchen erzählt davon, dass wir uns auf den Weg machen müssen, dass wir beweglich bleiben müssen und an uns glauben.
Märchen sind Bildergeschichten und mit einfachen Worten erzählen sie vom großen Abenteuer Leben, von Liebe, Tod und vom Erwachsen
werden. Märchen können den Blick auf die Welt verändern und manchmal können sie in uns sogar so etwas wie Selbstheilungskräfte
entfachen. Sie schaffen es, dass wir über uns hinauswachsen, sie lassen Menschen groß werden.

Als Anhang noch ein norwegisches Märchen von den drei Böcken Brausewind.

  • IMG_0408
  • IMG_0403
  • IMG_0402
  • IMG_0401

 

 

Rosenkranzandacht am 24.10.2018

Gemeinsame Rosenkranzandacht von kfd, KAB und der Chorgemeinschaft St. Catharina.

Am 24.10.2018 hatte das Leitungsteam zur Rosenkranzandacht in unsere Pfarrkirche eingeladen. Inhaltlich war sie gestaltet von der kfd und stand unter dem Thema: "Den Aufstand wagen ... Maria steht auf!"
Mit einfühlsamen Texten von Petra Focke haben wir verschiedene Marienbilder gezeigt und die unterschiedlichen Sichtweisen auf Maria betrachtet. Klasse war
auch die Mitwirkung der Chorgemeinschaft, die mit passenden Liedern die Andacht bereicherte.

  • 20181024_193625

Auszug aus der Rosenkranzandacht

Maria,
die Mutter Jesu,
in den Blick zu nehmen, gehört seit ältester Zeit zu den Grundhaltungen christlicher Spiritualität.

Maria,
die Mutter Jesu,
eine Frau, die uns in vielen Facetten begegnet. Als junge, hübsche Frau, schwanger oder schon mit Kind; eine Frau, gekrönt und erhoben. Als leidende ältere Frau, das Gesicht von Schmerzen gezeichnet, oder als Himmelskönigin, lieblich und verkitscht.

Man könnte leicht vergessen, dass es nur eine Gottesmutter Maria gegeben hat und nicht hunderte. Und dass diese Eine ein jüdisches Mädchen gewesen ist, später eine ganz normale Frau in ihrem palästinensischen Dorf.

Wo und wie wir auch aufgewachsen sind, gehen wir sehr unterschiedlich mit Maria um.
Wir verehren sie und trauen ihr als Fürsprecherin viel zu. Oder wir sind ein wenig gebrandmarkt und halten sie uns eher fern.
Oder wir sehen sie als die Mutter Jesu, eine Frau wie wir, aber doch ganz anders.

Wer bist du Maria?
Wer biste du für mich, Maria


                        - Petra Focke -

 

Mitgliederversammlung am 16.10.2018

Mitgliederversammlung 2018

Zur jährlichen Mitgliederversammlung hatte das Leitungsteam am Dienstag, 16.10.2018 in die BGST eingeladen.

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung der katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands St. Catharina Dinklage, 
kfd, wurden zwanzig Frauen geehrt, die seit 50 und 60 Jahren dabei sind, insgesamt ist das eine Mitgliedschaft von 1130 Jahren.
Als Frauen der ersten Stunde traten sie 1958 und 1968 in den Mütterverein ein, aus dem sich die kfd entwickelte. Namentlich
sind das M. Witte, M. Echtermann, G. Eveslage, Chr. Dödtmann, E. Ruholl, Chr. Witte, M. Nuxoll (50 Jahre); M. Grosch,
A. Haverkamp, F. zu Höne, E, Wagner, E. Heitmann, E. Bäuning, M. Hilgefort, H. Möhlenhaskamp, J. Voet, M. Blömer, M. Blömer,
A. Arlinghaus, E. Eckelmann (60 Jahre).
Neben dem Jahres- und Kassenbericht erfolgte noch ein Ausblick auf künftige Aktivitäten wie Rosenkranzandacht, ein Themenabend
„Starke Märchen – starke Kinder! oder: warum Kinder heute noch Märchen brauchen“ mit Conny Sandvoß, die Adventscafeteria im
Ausstellungsraum Seeger. Besonderen Anklang fand die Aktion mit einem Supermarkt (K&K) in Dinklage zur Vermeidung von
Plastikumverpackungen an der Fleisch- und Käsetheke. Dazu können vom Kunden eigene Dosen mitgebracht werden, die Ware wird
darin verpackt vom Kunden wieder verschlossen und abschließend wird auch vom Kunden der Bon aufgeklebt. So entfallen die
diversen Tüten und Folien. Die kfd greift damit ein aktuelles Thema auf, es ist ein Beitrag zur Nachhaltigkeit, damit wir
unseren Kindern nicht nur Plastikberge hinterlassen.
Klasse Unterstützung hatten wir an diesem Abend von unserer Pastoralreferentin, Daniela Surmann, die einen Impuls zu Beginn
und zum Abschluß des Abends gab und uns auch sonst tatkräftig half.
Bei netten Kleinigkeiten wurde sich anschließend noch lange ausgetauscht.

  • 20181016_201848
  • 20181016_194315
  • 20181016_194302
  • 20181016_193318

 

90jähriges Jubiläum kfd-Bundesverband am 6.10.2018

90jähriges Jubiläum des kfd-Bundesverbandes

Am 6. Oktober 2018 hat der kfd-Bundesverband mit einem großen FrauenFestMahl seinen 90. Geburtstag gefeiert. Geladen waren kfd-Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie Gäste aus Politik und Kirche.

"leiden­schaftlich glauben und leben" - das galt auch für die große Jubiläumsfeier zum 90. Bestehen des kfd-Bundesverbandes. Auf Einladung des
Bundesvorstandes waren rund 600 kfd-Mitglieder aus fast allen Diözesanverbänden und dem Landesverband nach Düsseldorf gekommen, um an einem großen Erntedank-Brotritual teilzunehmen, ihren Glauben in der Gemeinschaft zu leben und Talks zu verbands-, gesellschafts- und kirchenpolitischen Themen zu lauschen.

Bea Nyga mit Band und strahlender Oktober-Sonnenschein sorgten für beste Laune - obwohl es morgens im Festzelt noch herbstlich frisch war.

Bei ihrer Begrüßung blickte kfd-Bundesvorsitzende Mechthild Heil zurück auf die vergangenen Jahrzehnte der kfd-Arbeit: "Schon vor 90 Jahren haben unsere Vorgängerinnen mutig gesagt 'Wir brauchen eigene Plätze in der Kirche und wollen nicht nur nebendran stehen, sondern mittendrin'. Heute sind wir sind nicht irgendein Frauenort in der Kirche, wir sind DER Frauenort in der Kirche!"

Weitere Beiträge und Bilder finden sie unter: https://www.kfd-bundesverband.de/jubilaeum-90/

  • 51-mittel
  • 46-mittel
  • 284-mittel
  • 280-mittel
  • 111-mittel